Poker – Texas Hold’em

Poker, das beliebteste Kartenspiel der Welt. Wer jetzt davon ausgeht, dass Poker aus Amerika kommt, liegt falsch. Denn die Wurzel des beliebten Kartenspiels liegt in Deutschland. Damals bekannt unter dem Namen ‚Pochen‘, kam es im 19. Jahrhundert erstmals in die Hände der Deutschen. Schnell fand es auch seine Beliebtheit in Frankreich unter dem Namen ‚Poque‘. Kurze Zeit später wurde in New Orleans aus ‚Poque‘ das ‚Poker‘-Spiel. Dort wurde es immer mehr erweitert und zum ersten Mal mit 52 Karten gespielt. Unter den unterschiedlichen Varianten ist Texas Hold’em die beliebteste.

poker

Die Regeln

Wir von Westcasino wollen Ihnen Videopoker näher bringen

Die Regeln für Texas Hold’em sind im Grunde ganz einfach. Dennoch braucht es ein wenig Zeit, bis man den Dreh heraus hat. Ein Spiel besteht aus 4 Runden, wobei jeder Spieler die Möglichkeit hat, aus 5 Entscheidungen zu wählen.

Check: Sagt der Spieler “Check“, gibt er ohne Einsatz an den nächsten Spieler weiter. Dies kann man jedoch nur sagen, wenn man den gleichen Einsatz wie die anderen Spieler gesetzt hat.

Fold: Sagt der Spieler “Fold“, will er die Spielrunde verlassen und jede zuvor getätigte Wette geht verloren.

Bet/Raise/All-In: Sagt ein Spieler “Bet“, “Raise“ oder “All-In“, dann ist eine Erhöhung des Einsatzes gemeint.

– Bet ist der erste Einsatz einer Runde

– Raise ist eine weitere Erhöhung

– All-In, ist das Setzen des gesamten Guthabens.

Die 4 Runden

Pre-Flop: Hier werden die Karten ausgeteilt und jeder Spieler bekommt 2 Karten, welche er aufnimmt. Bevor die ersten Einsätze gesetzt werden können, müssen 2 Spieler den Grundeinsatz “Small-Blind“ und “Big-Blind“ setzen. In jeder folgenden Runde kann eine Erhöhung erfolgen.

Flop: Hier werden die ersten 3 “Community-Cards“ aufgedeckt. Nun kann aus den “Community-Cards“ und den beiden Karten, die Sie auf der Hand haben, die Gewinnkombination aus 5 Karten gebildet werden.

Turn: Bei einem Turn wird eine weitere “Community-Card“ aufgedeckt.

River: Hier wird die letzte “Community-Card“ aufgedeckt und die Spieler, die noch im Spiel sind, treffen ihre letzten Entscheidungen, bevor sie ihre Handkarten auflegen.

Die Kartenkombinationen (in absteigender Reihenfolge)

Royal Flush: 10 – Ass von einer Farbe

Straight Flush: 5 zusammenhängende Karten einer Farbe

Four of a Kind: 4x dieselbe Karte

Full House: Ein Drilling und ein Paar z. B. DDD-AA

Flush: 5 Karten von einer Farbe

Straight: Fünf zusammenhängende Karten, z.B. 4-5-6-7-8

Three of a Kind: 3x dieselbe Karte

Two Pair: Zwei Paare

Pair: Ein Paar

High Card: Die höchste einzelne Karte

Doch nicht nur die beste Hand führt zu einem Sieg, es gibt 3 weitere Möglichkeiten, um zu gewinnen.

1. Setzt man in einer Runde eine Bet oder ein Raise und keiner der Gegner möchte ihn begleichen, dann gewinnt man automatisch.

2. Geht ein Spieler All-In, schiebt er all seine Chips in die Tischmitte. Geht ein anderer mit und hat aber keine Option für Bets, Calls und Raises, dann werden die Spielkarten aller beteiligten Spieler offen gelegt.

3. Sollten bei zur letzten Spielrunde noch wenigstens zwei Spieler dabei sein und die Einsätze ausgeglichen sind, werden die Karten auf den Tisch gelegt. Es ist natürlich die beste Hand, die gewinnt.